Neu

THM - HufStabil® extra

Artikel-Nr.: 8116

Auf Lager
innerhalb 3-5 Tagen lieferbar

33,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
1 l = 330,00 €
1 l = 330,00 €
THM - HufStabil® extra

Inhalt: 100ml

 

Effektives Mittel zur Hilfe bei der Sanierung von Problemhufen.
Hilft bei brüchigen und spröden Hornwänden, Horndefekten und Problemen an der weissen Linie.

Beschleunigt die Neugranulation von Abszessöffnungen. Stabilisiert und desensibilisiert die Hufsohle.
Festigt die Hornwand und die verbreiterte weisse Linie (lamellärer Keil) am Rehehuf.
Wirkt stark desinfizierend, gegen Pilze und Bakterien, auch resistente Stämme.
Inklusive Pinsel zum einfachen Auftragen.

Inhaltsstoffe: Reine pflanzliche Öle und Harze, hochreine ätherische Essenzen.
 
Zusammensetzung und Wirkungsweise
THM – HufStabil® und THM – HufStabil® extra bestehen aus einer ausgewogenen Mischung von ätherischen Ölen, Pflanzlichen Ölen und Harzen. Die Einzelkomponenten wurden dabei nach dem jeweiligen Verwendungszweck so zusammengestellt, dass sie neben einer stark entkeimenden Wirkung auch die Struktur des Horns selbst positiv beeinflussen. Sie stabilisieren das Zellgefüge und den Zusammenhalt der Hornzellen innerhalb einzelner Strukturen (Hornröhrchen, Hornblättchen), aber auch zwischen diesen Strukturen (Interzellularkitt). Eine Versprödung findet dabei nicht statt, im Gegenteil werden zu harte Hornbereiche durch die Anwendung von THM – HufStabil® und THM – HufStabil® extra etwas zäher, Risse und Brüche der Hornwand, beispielsweise bei sehr trockenem Untergrund werden somit eher verhindert.
Alle Komponenten werden neben ihrer Wirksamkeit auch nach strengen ökologischen Grundsätzen ausgewählt. So finden ausschliesslich Öle und Harze aus kontrolliert biologischem Anbau oder, falls dies nicht möglich ist, aus Wildwuchs Verwendung.
 
Anwendungsbereiche
THM – HufStabil® reduziert den Abrieb der Hornwand, festigt die weisse Linie und stabilisiert das Horn der Hufsohle. Der oftmals starke Abrieb von Barhufen auf entsprechend harten, abrasiven Untergründen wird reduziert, die weisse Linie wird widerstandsfähiger gegen das Eindringen von Fremdkörpern und Erregern. Die Hornsohle ist unempfindlicher gegen Drücke auf harten, unebenen Böden.
THM – HufStabil® wirkt regulierend auf die Hornstrukturen ein, zu weiches Horn wird härter, zu hartes (sprödes) Horn wird zäher. Die Bildung von Rissen und Brüchen in der Struktur der Hornwand wird dadurch minimiert, beispielsweise auch im Bereich der Hufnägel am beschlagenen Huf.
THM – HufStabil® dringt in die behandelten Hornstrukturen ein und bekämpft so effektiv Bakterien- und Pilzbefall.

THM – HufStabil® extra wurde für die Pflege und Wiederherstellung von Problemhufen konzipiert und dazu mit einem hochkonzentrierten Wirkkomplex ausgestattet.
So besitzt es neben den Eigenschaften, die auch THM – HufStabil® aufweist, noch stärkere Fähigkeiten zur Festigung und Entkeimung des Horns und wirkt zusätzlich leicht desensibilisierend auf empfindliche Lederhautbereiche, beispielsweise an der Hufsohle.
THM – HufStabil® extra verhindert zuverlässig Infektionen von Rissen und Spalten in der Hornwand und Schäden in der weissen Linie. Auch grossflächige Defekte am Hufhorn werden entkeimt und geschützt. So kann es z.B. sehr effektiv zur Stabilisierung der Hornkapsel und zur Verhinderung der gefürchteten Infektion der verbreiterten weissen Linie (des lamellären Keils) von Rehehufen beitragen. Durch seine stark stabilisierende Wirkung hilft THM – HufStabil® extra bei der Rückführung deformierter Hufe zu gesunder Form und Stellung.
 
Anwendungsbeispiele
tabilisierung der Hornkapsel am beschlagenen Huf
Auch sinnvolle und gut ausgeführte Beschläge zeigen immer einige negative Auswirkungen auf den Huf. Durch die veränderten Druckverhältnisse unter dem Beschlag reduziert sich die Hornqualität der Hufwand. Es bilden sich im Bereich der Nägel vermehrt Spannungen die, besonders bei trockenen, harten Hufen, zu Rissen führen können. Jeder Beschlag wirkt wie eine Dichtung am Tragerand und schliesst so die relativ empfindliche weisse Linie nahezu luftdicht ab. Daraus kann bei mangelnder Hufhygiene, aber auch bei ungünstigen Umgebungsbedingungen eine Infektion der weissen Linie mit anaeroben Erregern (Keime, die sich unter Luftabschluss vermehren) entstehen.
Durch Anwendung von THM – HufStabil® werden die beschriebenen Probleme minimiert.
Die Hornwand bleibt stabiler und auch bei trockenem Huf elastischer, die Ausbreitung von Erregern am Huf wird gehemmt. Demzufolge kann die Hornkapsel beschlagsbedingten Kräften besser widerstehen, es kommt nicht so leicht zu Schädigungen oder gar Zerstörungen der Hornstrukturen.
Es zeigt sich, dass der Huf über die gesamte Beschlagsperiode stabiler bleibt, Verformungen, Risse und Ausbrüche werden reduziert.
Barhufumstellung zur Regeneration geschädigter Hufe
Während normale Barhufumstellungen oft ohne Komplikationen verlaufen, ist dies in der Regel bei bereits vorgeschädigten Hufen nicht der Fall. Möglicherweise ist die Hornkapsel selbst bereits sehr brüchig und wenig tragfähig, in manchen Fällen ist es durch langfristig falschen Beschlag bereits zu einer Absenkung des Hufbeins innerhalb der Hornkapsel gekommen (sog. "Kaskadenversagen", Indiz: flache Hufsohle). Oft bestehen in der weissen Linie bereits Infektionen, die die Tragfähigkeit der Hornkapsel weiter  beeinträchtigen. Optimal ist es in einem solchen Fall, bereits mit Beschlag die Situation soweit zu verbessern, dass das Tier auch nach Abnahme der Beschläge die Möglichkeit hat, sich einigermassen schmerzfrei zu bewegen. Denn neben der richtigen Hufbearbeitung ist auch adäquate Bewegung des Tieres und damit eine gute Durchblutung der Wachstumsstrukturen des Hufes für die Regeneration geschädigter Hufe enorm wichtig.
Hier kann THM – Hufstabil® extra bereits am noch beschlagenen Huf helfen, die Situation, wie oben beschrieben, zu verbessern.
Nach Abnahme der Beschläge und der vorsichtigen Korrektur der Hufe trägt THM – Hufstabil® extra dazu bei, den Huf schnellstmöglich wieder in eine tragfähige Form und Stellung zu bringen, indem das noch vorhandene Horn gefestigt und entkeimt wird. Im Bereich der Hufsohle hilft es bei der Bildung von Schwielenhorn, das die unter-halb des Hufbeines gelegenen empfindlichen Lederhaut-bereiche gegen Drücke und Quetschungen schützt. Zusätzlich wirken die enthaltenen Essenzen leicht beruhigend auf die Lederhaut der Hufsohle ein.
 
Hinweise zur AnwendungVor Anwendung müssen die zu behandelnden Bereiche des Hufes sauber und trocken sein. Wenn grober Schmutz mit Wasser entfernt werden muss, empfiehlt es sich, die Hufe danach zunächst trocknen zu lassen, notfalls auch etwas abzutrocknen. Denn je feuchter das Horn ist, umso weniger ist es dazu in der Lage, Öl und ölhaltige Mittel aufzunehmen. Bei zu nassen Hufen bildet sich beim Auftrag eine Art Emulsion auf der Hufoberfläche.(schäumt leicht auf bzw. bildet einen weisslichen Film)
Bereiche zum Auftrag:
- Vom Tragerand aus etwa eine Pinselbreite, bzw. bis zu den Nagelnieten hoch, auf die Hufwand.  
- Die weisse Linie.
- Nach Bedarf die gesamte Hufsohle, ausgenommen den Hufstrahl!
THM – HufStabil® und THM – HufStabil® extra sollten während der Anfangsphase der Behandlung (ca. 2 Wochen) in Abständen von 1 bis 2 Tagen aufgetragen werden, danach seltener, ca. 1 bis 2 mal pro Woche.  Ist das Horn nach einigen Wochen komplett gesättigt, kann eine Auftragspause von ein bis zwei Wochen erfolgen, nach der wieder in halbwöchentlichen bis wöchentlichen Abständen aufgetragen wird. Dies ist natürlich von weiteren Faktoren abhängig wie Zustand der Hornkapsel und des Horns, Umgebungsfeuchte, Abrasivität des Untergrundes etc., je nachdem ist unter Umständen intensiveres Behandeln notwendig.
In Vertiefungen und Hohlräume sollten die Mittel mit dem Auftragspinsel zusätzlich eingetupft werden, bis diese gesättigt sind.
 
Hinweise zur sicheren Handhabung
Einige der enthaltenen ätherische Öle können bei enstprechend empfindlichen Personen, aber auch Tieren reizend und sensibilisierend (allergieauslösend) wirken. Demzufolge ist Haut- und Augenkontakt zu vermeiden, bei der Handhabung müssen Schutzhandschuhe getragen werden.
THM – HufStabil® und THM – HufStabil® extra dürfen nicht im Bereich der behaarten Oberhaut (Kronsaum) oder an offenliegenden Lederhautbereichen angewendet werden. Bitte achten Sie darauf, dass sie nicht in die Kanalisation, in Oberflächengewässer oder ins Grundwasser gelangen. Benutzen Sie diese Produkte deshalb möglichst nicht beispielsweise an einem Putzplatz mit Abfluss. Lagerung des gebrauchten Pinsels zur Wiederverwendung in Pflanzenöl, vor der nächsten Verwendung ausstreichen.
Produkte, die ätherische Öle enthalten, sollten nach Möglichkeit immer kühl und lichtgeschützt gelagert werden, da sie ansonsten oxidieren und damit verderben können.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Seifen und Pflege, von A-Z