Drucken
Veröffentlicht am von

Neuigkeiten aus dem Wendland:

Neuigkeiten aus dem Wendland:
  • Resonanz Bonus Punkte-Projekt
  • Wissenswertes zur Reisschalenkleie

Liebe Kunden und Freunde von balance4animals,

vor einigen Wochen haben wir unser Bonus Punkte-Projekt vorgestellt, bei dem es um die kostenfreie Austestung von passenden Futtermitteln mittels Bioresonanz ging.

Details darüber können in unserem Blogbeitrag vom 1. September 2016 gerne nachgelesen werden.

Wir haben uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen gefreut und in diesem Zusammenhang auch gleich eine Bitte:

Wir möchten unser Probenarchiv für Bioresonanz-Testungen gerne um viele Fremdprodukte erweitern, d.h. Produkte, die wir selber nicht im Programm haben.

Konkret benötigen wir ca. 1 Esslöffel voll, am besten von allem, was die private Futterkammer zu bieten hat J . Als Dankeschön für eine Zusendung beschrifteter Proben testen wir gerne alle zur Verfügung gestellten Komponenten auf gute Resonanz zum Pferd durch, wenn uns eine entsprechende Haarsträhne mitgeschickt wird. Details zur Probenentnahme findet man HIER.

Nun zu einem Thema, was vielleicht den einen oder anderen Kunden in letzter Zeit verunsichert hat:

„Wie gesund ist Reisschalenkleie für das Pferd.“

Unter diesem Titel erschien im September ein Artikel eines Ergänzungsfutterherstellers.

Interessant! dachte ich, denn wir lieben Reisschalenkleie, aber was wir dann zu lesen bekamen, entsprach alles andere als der guten Praxis.  Der Artikel ist mittlerweile von der Homepage des Herstellers und von seiner Facebook Seite entfernt worden, aber leider sorgt Google immer noch für Verbreitung und Verunsicherung.

Aus diesem Grund möchten wir verunsicherten Kunden mit aufklärenden Worten helfen:

Sowohl unsere konventionelle Reisschalenkleie wie auch die Reisschalenkleie aus ökologischer Herkunft sind kein Abfallprodukt der Reiskeimölgewinnung, sondern entstehen beim Schälen und Polieren des Reiskörpers - wie fast alle gängigen Reisschalenkleie-Produkte. Entgegen der Mutmaßungen enthält sie keine Konservierungsstoffe und ist natürlich auch nicht gentechnisch verändert.

Reisschalenkleie enthält die wertvollen Vitamin- und Mineralstoffe des Silberhäutchens und des Keimlings und wird rein physikalisch, u.a. über Druck ohne jegliche Zusatzstoffe vitalstoffschonend gepresst.

Der Hersteller unserer Reisschalenkleie aus ökologischem Anbau ist der Biofutterhersteller Meika. Diese Reisschalenkleie wird u.a. als RiceUp Bio von CME verkauft und von Natusat.

Alle gültigen Zertifikate können gerne auf der Homepage www.meika-biofutter.de eingesehen werden.  Das  Futtermittel steht unter laufender Kontrolle auf Aflatoxin-B1 durch die Landesvereinigung der Bay. Milchwirtschaft e.V. München und entspricht Bioland-Richtlinien. EG Nr. D-By-006-10254-B Code Nr. DE-006-Öko-Kontr.Stelle.

Reisschalenkleie ist so hochwertig, dass weltweit renommierte Universitäten u.a. die blutfett- und blutzuckersenkenden und (Darm) krebshemmenden Eigenschaften erforschen und bestätigen. Deshalb ist Reisschalenkleie in kleinen Mengen auch bei Pferden mit Stoffwechselproblemen ein wertvolles Futtermittel. Der erhöhte Phosphorgehalt fällt erst ab einer Fütterungsmenge von 5 kg täglich ins Gewicht. Bis zu dieser Menge muss bei ausreichender Heufütterung kein Futterkalk ergänzt werden.

Gerne helfen wir Ihnen weiter, falls noch Fragen zu diesem Thema offen wären.

Sprechen Sie uns an!

Herzlichste Grüße aus dem Wendland

Euer Team von

 

balance4animals
Individuelle und Artgerechte Ernährung für Ihr Pferd

 

 


Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar